29. March 2021

Ein Impfzentrum, ein Gedanke und dann wurd's bunt!

Ein Impfzentrum, ein Gedanke und dann wurd‘s bunt!

Da stand es nun das Impfzentrum, bereit die Bevölkerung des Landkreises Marburg-Biedenkopf zu impfen. Es stand da, funktional und wirkte dabei vielleicht etwas steril, vielleicht etwas klinisch, vielleicht etwas kühl.

Und wie sollte es anders sein? Farbe musste herbei. Und schon war die Idee geboren, das Impfzentrum mit fröhlichen Bilder auszustatten. Und wer wäre dafür besser geeignet, als nicht die Mädchen und Jungen der Kinderfeuerwehren des Landkreises Marburg-Biedenkopf.

Durch Initiative der Sprecherin der Kinderfeuerwehren Claudia Rink und ihrem kurzen Draht zu den Betreuerinnen und Betreuern der Kindergruppen, konnte ein Malwettbewerb ins Leben gerufen werden. Aufgerufen waren alle Mädchen und Jugenden der Kinderfeuerwehren aus dem Landkreis schön Bilder zu malen, welche dann im Impfzentrum ausgehangen wurden.

Kreisbrandinspektor und Verbandsvorsitzender Lars Schäfer zeigte sich begeistert. „Es war für mich eine Freude zu sehen, dass fast 80 Bilder durch unsere Kinderfeuerwehrkids kreiert wurden. Allesamt sehr tolle Kunstwerke, die mit Sicherheit dem ein oder anderen Impfling die Angst nehmen oder die Zeit im Wartebereich verschönern, so Schäfer.“ Die Begeisterung lies dann den Gedanken wachsen, soviel Engagement zu prämieren.

Wer könnte dafür besser geeignet sein, als unsere Brandschutzdezernentin und Landrätin Kirsten Fründt. Diese musste auch nicht lange von der Idee überzeugt werden und freute sich über die Prämierung der vielen Bilder im Impfzentrum. „Ich bin immer wieder über das vielfältige Engagement und den Facettenreichtum erfreut. Und besonders stolz bin ich dabei auf die Feuerwehrkids, die schon durch viele schönen Aktionen bekannt geworden sind, so Fründt.“

So hatte die Landrätin gemeinsam mit ihrer Jury bestehend aus KBI Lars Schäfer, seinem Stellvertreter Maik Klein, der Sprecherin der Kinderfeuerwehren Claudia Rink und dem Pressesprecher des Kreisfeuerwehrverbandes Matthias Zeidler die Qual der Wahl. „Eigentlich hätten alle Bilder einen ersten Preis verdient“, verkündete die Landrätin mit strahlenden Augen.

Prämiert wurden dann jeweils die schönsten drei Bilder, gestaffelt nach dem Alter der Künstlerinnen und Künstler. Aber da keine leer ausgehen sollte, wurde vorab schon mal jedes Kind mit einem persönlichen Brief und Gummibärchen belohnt. Alle Preisträger können sich über einen Gutschein freuen, der zudem noch die heimische Wirtschaft unterstützt.

Die Gewinner sind:

Altersstufe 9 Jahre

  1. Platz Anna aus Reddehausen
  2. Platz Ole aus Wolferode
  3. Platz Lea aus Marburg (West)

Altersstufe 8 Jahre

  1. Platz Noah aus Bad Endbach
  2. Platz Lino aus Steffenberg
  3. Platz Milan aus Marburg (Marbach)

Altersstufe 7 Jahre

  1. Platz Anton aus Steffenberg
  2. Platz Joel aus Hartenrod
  3. Platz Marlene aus Stadtallendorf

Altersstufe 6 Jahre

  1. Platz Luisa Marie aus Bad Endbach
  2. Platz Clara aus Reddehausen
  3. Platz Sebi aus Stadtallendorf

Sonderpreis für den jüngsten Künstler

Luca aus Reddehausen

Kategorie

Neuste Beiträge